Kanada #11 | Jasper Nationalpark

Mit Bärenspray und Glöckchen gerüstet starten wir in den Tag mit einer Wanderung rund um die nahe gelegenen Five Lakes. Für Luca ist das Gebimmel mit dem wir uns durch die Idylle des Waldes begeben natürlich peinlich - was dazu führt, dass wir uns nicht in einer Gruppe bewegen, sondern einer weit vorne, einer, der aus Sorge um seinen Bruder immer hin und her rennt und Daniela und mir, die bemüht sind, die Familie zusammen zu halten. Irgendwann haben wir uns aber dann verständigt und können die Wanderung genießen. Wir sehen einen Bilderbuchsee nach dem anderen (vermutlich kann man diese Eindrücke nur schwer über die Fotos transportieren).

Beim fourth lake machen wir Rast und Yuma will natürlich das Wasser testen, steht irgendwann mitten im See und kommt bei den glitschigen Steinen nicht mehr vor oder zurück. Daniela geht ihm beherzt in Unterhose hinterher (die Fotos bleiben der Familiensammlung vorbehalten) und rettet Yumi ans Ufer.

Die Athabasca-Falls sind unbedingt auch einen Besuch wert - man bekommt einen guten Eindruck von der Kraft und Gewalt des Wassers.

Beeindruckend sind auch die kanadischen Liquor Stores. 400-500 Biersorten aus aller Welt, nicht weniger Weine und Spirituosen werden vorgehalten. Da Luca beim Pizzaessen kein Bier trinken durfte (ist hier ziemlich rigoros erst ab 19 Jahren erlaubt), kaufen wir dort noch eine Dose Pale Ale und ein fruchtiges IPA und machen uns dann auf den Weg zum Pyramid Lake. Ein unglaublich idyllischer Ort auf 1.800 m Höhe mit einer kleinen Insel auf der man den Sonnenuntergang erleben kann. Plötzlich wurde es von den Bergen talabwärts ziemlich stürmisch, so dass wir auf dem See noch eine Rettungsaktion der Park-Ranger beobachten konnten. Ein Paar ist mit dem Kanu gekentert und saß auf dem Kiel des Bootes. Das sah im ersten Moment unspektakulär aus, aber die Ranger haben ziemlich lange gebraucht, um den Havarierten ein Seil zuwerfen zu können und sie ins Rettungsboot zu holen.

Auf dem Rückweg mit dem Rest Pale Ale und IPA auf der Rückbank konnten wir dann noch ein Rudel Elche (engl. Moose) beobachten. Morgen stehen dann der Maligne Canyon und der Maligne Lake auf dem Programm.


#Kanada

Das könnte auch gefallen:
Wir

Wir sind:
Sascha, Yuma, Luca und Daniela. Wir reisen gerne und unternehmen 2017 unsere erste gemeinsame Familien-Fernreise an die Westküste Kanadas.

© 2017 by SYLD

Datenschutz           Impressum

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now